17,20 Meter bringen DM-Silber

Sarah Schmidt trotzt bei Junioren-DM schwierigen Bedingungen

Bei der Deutschen U-23-Meisterschaft in Heilbronn hat Sarah Schmidt für das größte Achtungszeichen aus Sicht des LV 90 gesetzt. Trotz schwieriger Bedingungen in den recht glatten Ring sicherte sich die Kugelstoßerin mit 17,20 Metern die Silbermedaille. Bei besseren Bedingungen ist für sie laut Sven Lang noch mehr drin. „Es bleiben ja noch einige Wettkämpfe“, sagt der Trainer mit Blick auf die EM-Norm (17,50 m). Diese sei für Sarah durchaus noch erreichbar: „Bis 23. Juli ist ja noch etwas Zeit.“

Obwohl keine weitere Medaille für unseren Verein heraussprang, war Sven Lang auch mit den meisten anderen Startern zufrieden. Für Dreispringerin Lissy Rodehacke war mit neuer Bestleistung (12,37 m) der fünfte Rang als voller Erfolg zu werten. Etwas mehr als Platz 5 hatte sich dagegen Diskuswerfer Tony Zeuke (55,47 m) ausgerechnet. Aber immerhin schaffte er es ebenso in den Endkampf wie Sprinterin Lisa Grünert (11,74 s) und 400-Meter-Läufer Maximilian Grupen (48,60 s), die jeweils Siebente wurden. Im Kugelstoßen landete Kristoffer Kleist (16,35 m) auf Rang 9. Nele Halliant schient über 100 Meter im Vorlauf mit 12,00 Sekunden aus.

Ähnliche Beiträge