Mit viel Selbstvertrauen ins Heimspiel

LV 90 richtet am Samstag in Gelenau das 4. Erzgebirgsmeeting aus

Ein Höhepunkt jagt derzeit den nächsten ist. So ist der LV 90 am kommenden Samstag erneut Ausrichter eines bedeutenden Wettkampfes. Diesmal geht es nicht um Meisterschaftsmedaillen, dafür aber um die Medaillen des 4. Erzgebirgsmeetings. Ab 12 Uhr sind dabei hoch interessante Wettbewerbe im Sportareal „Erzgebirgsblick“ zu erwarten. Und die LV-90-Lokalmatadoren gehen diese Herausforderung mit großem Selbstvertrauen an. So wie Steven Richter, der beim Internationalen Sparkassen-Meeting in Osterode die Fünf-Kilo-Kugel auf 18,59 Meter stieß und damit in der U 18  nicht zu schlagen war. Da Steven in Gelenau wohnt, wird das Erzgebirgsmeeting ein echtes Heimspiel direkt vor der Haustür.

Tolles Comeback von Sarah Schmidt

Guter Dinge ist auch Sarah Schmidt, die ein beeindruckendes Comeback hingelegt hat. Im ersten Wettkampf nach ihrer Knieoperation wurde sie auf Anhieb Deutsche Studenten-Meisterin. In Köln reichten der 21-Jährigen 16,66 Meter zum Sieg. „Für die kurze Vorbereitung, die Sarah hatte, ist das ein tolles Ergebnis“, lobt Trainer Sven Lang, der den Blick nach vorn richtet: „Damit kann sie sich berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung für die Universiade in Neapel machen.“ Doch zunächst einmal geht es darum, in der Heimat Können unter Beweis zu stellen. Beim Erzgebirgsmeeting gilt das auch für alle anderen LV-90-Starter, die zuletzt überzeugen konnten.

Europäische Bestleistung zum Auftakt

Mit am Start ist in Gelenau auch Christina Schwanitz, die bei den 45. Internationalen Werfertagen in Halle mit der europäischen Jahresbestleistung von 19,23 Metern in die Saison gestartet ist. Katharina Maisch belegte in diesem international hochklassigen Feld mit 17,46 Metern Rang 8. Auch Korbinian Häßler wusste in Halle zu überzeugen. Er schleuderte den 1,75-Kilo-Diskus auf eine neue persönliche Bestleistung (60,56 m) und setzte sich damit an Position 2 der europäischen Bestenliste. Mit dieser Leistung siegte er im Wettbewerb der U 20 und ließ alle internationalen Kontrahenten hinter sich. Einmal mehr glänzte in der U 18 zudem Steven Richter. Als jüngster Teilnehmer gewann er sowohl mit der Kugel (18,59 m) als auch mit dem Diskus (57,41 m) Silber. „Damit bleibt er im Rennen um die Startplätze für die Europäischen Olympischen Jugendspiele“, so Sven Lang.

Top-Leistungen auch im Sprint

Mit jeweils Rang 7 erreichten auch Franz Lorenz (U 20/Hammer/63,73 m), Marc-Aurel Loibl (U 20/Kugel/17,26 m) und Florian Schmidt (U 18/Diskus/53,47 m) in Halle gute Ergebnisse. Weitere ausgezeichnete Resultate gibt es aus Jena zu vermelden, wo am vergangenen Wochenende das Nationale Sparkassenmeeting über die Bühne ging. Dort konnten in erster Linie die Sprinter des LV 90 ihr Können unter Beweis stellen. So sicherte sich Maximilian Grupen über 400 Meter in 47,65 Sekunden den zweiten Platz der Männer. Im 100-Meter-Finale der Frauen liefen Viktoria Dönicke (11,69 s) und Lisa Grünert (11,74 s) auf die Plätze 4 und 6. Nun wollen sie in Gelenau ihr Tempo unter Beweis stellen, denn zum Erzgebirgsmeeting gehört natürlich nicht nur die Weitenjagd, sondern auch die Jagd nach den Bestzeiten…

Related Post