Neue Gesichter und neue Bestleistungen

Vereinsvertreter erkämpfen 24 Medaillen bei Landesmeisterschaft in Chemnitz

So breit aufgestellt war unser Verein selten. Schließlich ging es am vergangenen Wochenende in Chemnitz nicht nur um die Hallen-Landesmeistertitel der Erwachsenen. Auch in den Jugend-Altersklassen bis hinunter zur U 14 wurden im Sportforum sächsische Medaillen vergeben. Die Jüngsten waren dabei in den Staffel-Wettbewerben gefordert, wobei sich unsere Schützlinge gut verkauften. „Erwartungsgemäß sind die Sportschüler aus Dresden, Leipzig und Chemnitz ziemlich dominant aufgetreten“, berichtet Trainer Rolf Kohlmann. Gleichzeitig war er aber „froh darüber, dass wir es auch aufs Podest geschafft haben“. Ausschlaggebend dafür war die tolle Aufholjagd von Christopher Arnold, der die U-14-Staffel über dreimal 800 Meter als Schlussläufer noch vom sechsten auf den zweiten Platz führte. Auch die 100-Meter-Sprinter durften sich über Silber freuen. „Generell konnten sich unsere Staffeln gegenüber der Regionalmeisterschaft steigern“, freute sich Rolf Kohlmann.

Debüt als zweifacher Vizemeister

Die Staffel-Medaillen war nur der Auftakt einer ganzen Reihe von Erfolgen. Insgesamt standen am Ende 24 Podestplätze zu Buche, weil viele neue persönliche Bestleistungen erreicht wurden. Gleichzeitig waren dabei viele neue Gesichter in den roten LV-90-Trikots zu sehen. Als zweifacher Vizemeister feierte beispielsweise Marc-Aurel Loibl mit Kugel du Diskus einen starken Einstand. „Er kommt vom Dresdner SC, trainiert aber schon länger in unserer Gruppe“, erklärt Trainer Sven Lang, der mit Florian Schmidt noch einen anderen neuen Wurf-Schützling an den Start schicken konnte. Der Bruder von Sarah Schmidt, die mit Gold und 16,60 Meter einen starken Saisoneinstand bei den Damen hinlegte, landete in der männlichen U-18-Konkurrenz direkt hinter Marc-Aurel Loibl auf Rang 2. „Insgesamt haben es unsere Werfer gut gemacht“, bilanziert Sven Lang, der die Titelgewinne von Pascal Thalhäuser (U 20/Hammer), Larissa Stiehler (U 16/Diskus) und Steven Richter (U 16/Diskus) hervorhebt. Letzterer setzte ein dickes Ausrufezeichen, indem der die 46-Meter-Marke knackte.

Um 20 Zentimeter gesteigert

Auch auf der Tartanbahn sowie in der Weitsprunggrube wurden gute Ergebnisse erreicht. So verpasste Rebekka Haase bei ihrem Sieg über 60 Meter (7,32 s) die WM-Norm nur um zwei Hundertstelsekunden. Hinter ihr überzeugte auch Nele Halliant, die nicht nur über 60, sondern auch über 200 Meter Bronze gewann. Dank der guten Leistungen wurden zahlreiche Normen für die Deutsche Hallen-Meisterschaft geknackt. Dies gelang auch Weitspringerin Nadja Köhler, die als U-18-Starterin diesmal in der Damen-Konkurrenz mitmischte und sich auf Anhieb hinter Annika Gärtz (6,26 m) die Silbermedaille sicherte. „Damit konnte sie ihre persönliche Bestleistung um 20 Zentimeter verbessern“, lobte Trainer Jens Hoyer, ohne dabei restlos zufrieden zu sein: „Da war aber noch mehr drin. Bei der Landung verschenkt Nadja oft noch ein paar Zentimeter.“ Doch keine Angst, die Möglichkeit es besser zu machen, kommt bald. Zum Beispiel bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften Ende Februar.

Ergebnisse

Frauen, 60 m: 1. Rebekka Haase, 3. Nele Halliant, 4. Lisa Grünert; 200 m: 3. Nele Halliant, 11. Carolin Göpfert; Weitsprung: 1. Annika Gärtz, 2. Nadja Köhler; Dreisprung: 4. Lissy Rodehacke; Kugelstoßen: 1. Sarah Schmidt, 4. Laura Jokelt.

Männer, 60 m: 8. Lukas Hein; 200 m: 4. Lukas Hein, 5. Maximilian Grupen, 8. Florian Handt; 4-mal 200 m: 1. SG Chemnitz/Erzgebirge (Hein/ Grupen/ Handt/ Rosin); Weitsprung: 4. Lukas Hofmann; Kugelstoßen: 6. Kristoffer Kleist, 7. Dominik Lewin.

U 20 (m), Diskuswurf: 2. Tim Hatzel; Hammerwurf: 1. Pascal Thalhäuser, 2. Franz Lorenz.

U 18 (w), 200 m: 15. Yasmin Scheithauer; 1500 m: 4. Anika Brückner; 60 m Hürden: 2 . Pauline Leichsenring; 4-mal 200 m: 1. SG Chemnitz/Erzgebirge II (Carlowitz/ Teicher/ Stöhrer/ Seifert), 2. SG Chemnitz/Erzgebirge (Steinbach/ Melzer/ Leichsenring/ Brückner); Hochsprung: 10. Laura Steinbach; Weitsprung: 4. Antonia Melzer, 12. Lydia Bräunig, 16. Yasmin Scheithauer; Dreisprung: 4. Antonia Melzer; Kugelstoßen: 5. Lissy Teske, 16. Lena Bräuer; Diskuswurf: 2. Lissy Teske.

U 18 (m), 200 m: 9. Tom Siegel, 13. Lukas Wolfram; 400 m: 2. Tom Siegel; 60 m Hürden: 3. Paul Zeise; 4-mal 200 m: 1. SG Chemnitz/Erzgebirge (Bienek/ Greiling/ Stollhoff/ Eichler); SG Chemnitz/Erzgebirge II (Porstmann/ Siegel/ Zeise/ Wolfram); Kugelstoßen: 2. Marc-Aurel Loibl, 3. Florian Schmidt, 4. Rick Schlömilch, 10. Aaron Blei; Diskuswurf: 2. Marc-Aurel Loibl, 5. Alexander Kempe, 6. Björn Oelmann, 7. Rick Schlömilch, 8. Florian Schmidt, 12. Aaron Blei.

U 16 (w), Diskus: 1. Larissa Stiehler (LV 90).

U 16 (m), Diskus: 1. Steven Richter (LV 90).

U 14 (w), 4-mal 100 m: 4. SG Erzgebirge/Adelsberg (Schreiter/ Möckel/ Weber/ Leichsenring); 3-mal 800 m: 4. SG Erzgebirge/Adelsberg II (Möckel/ Schreiter/ Weber), 5. SG Erzgebirge/Adelsberg (Schettler/ Krumbholz/ Hübner).

U 14 (m), 4-mal 100 m: 2. SG Erzgebirge/Adelsberg (Aurich/ Georgi/ Mittag/ Stein); 6. SG Adelsberg II (Nüßner/ Müller/ Arnold/ Neubert); 3-mal 800 m: 2. SG Erzgebirge/Adelsberg (Müller/ Neubert/ Arnold), 6. SG Erzgebirge/Adelsberg II (Nüßner/ Mittag/ Aurich).

Ähnliche Beiträge