So stark wie nie zuvor

35 Podestplätze bei U-12- und U-14-Regionalmeisterschaft

Von der Hitze haben sich die Nachwuchssportler unseres Vereins in Zwickau nicht beirren lassen. „So stark wie nie zuvor“ haben die Vertreter der Altersbereiche U 12 und U 14 laut Trainer Rolf Kohlmann bei den Regionalmeisterschaften in Zwickau abgeschnitten. 35 Medaillen standen am Ende zu Buche, darunter elf goldene. Womöglich wären es sogar noch ein paar mehr geworden, wenn nicht einige Hoffnungsträger gefehlt hätten. Doch auch so konnte sich die Ausbeute wahrlich sehen lassen.

Vor allem in der U 14 glänzten unsere Starter mit jeweils sieben Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Dabei glänzte Enzo Kieß in der M 12 mit Siegen im Weitsprung (4,75 m) und über 75 Meter (10,71 s). Als die Hürden auf der Tartanbahn aufgestellt waren, wäre beinahe noch ein Titel hinzugekommen. Doch in dieser Disziplin war Lasse Platzer etwas schneller, als Zweiter machte Enzo Kieß immerhin den Doppelerfolg perfekt. Seine vierte Medaille gewann er mit der Viermal-75-Meter-Staffel, die auf Platz 2 einkam.

Unter den U-14-Mädchen ragte Lara Böhm heraus. Vor allem im Kugelstoßen trumpfte die Gelenauerin auf. Mit 11,20 Metern ließ sie die anderen Starterinnen um mehr als zwei Meter hinter sich. Noch klarer fiel ihr Sieg im Diskuswerfen (29,20 m) aus., wo sie rund sieben Meter Vorsprung hatte. Hinzu kam noch Silber mit dem Speer (28,75 m). Für ein Highlight sorgte außerdem Hochsprung-Siegerin Emilia Aurich mit ihren 1,39 Metern. Ähnlich imposant war der Endspurt, mit dem Maike Schettler zu einer persönlichen Bestleistung (2:29 min) und zu Silber lief.

Auch mit den 14 Medaillen in der U 12 war Kohlmann vollauf zufrieden. Mit fünf Medaillen lieferte dabei Seraphine Landmann eine beeindruckende Vorstellung ab. Die W-10-Starterin gewann unter anderem den Hürdenlauf. Weitere Titel gingen beispielsweise an Angela Fischer, die den Ball 43 Meter weit warf, und Max Lindner, der über die 800 Meter in 2:29 Minuten nicht zu schlagen war.

Bemerkenswert fand Rolf Kohlmann außerdem den Einstand von Marc Buschmann aus Waldkirchen. Weil er sich im Schulwettbewerb der Erzgebirgsspiele hervorgetan hatte, probierte sich der M-10-Starter auf Anraten des Vereins in Zwickau gegen stärkere Konkurrenz aus. Laut Trainer war es ein „ein sehr erfolgreicher Test“, denn Marc gewann vier Medaillen, darunter Silber im Weitsprung und über 800 Meter.

https://ladv.de/veranstaltung/detail/17744/Regionalmeisterschaft-Einzel-Jugend-U14-und-Kinder-U12-Zwickau.htm

Related Post