Talentegala: Eine schöne Belohnung

U-16-Staffeln schneiden bei Abstimmung besonders gut ab

Mit Spannung war die Talentega im Schneeberger Kulturzentrum „Goldne Sonne“ erwartet worden. Hatten es bei der Talentewahl des Erzgebirges, die sich auf das vergangene Jahr bezog, auch unsere Athleten in der Gunst der Abstimmenden weit nach vorn geschafft? Die Antwort lautete: Ja. Denn in der Kategorie der Mannschaften durften sich gleich beide U-16-Staffeln über einen Platz auf dem Treppchen freuen. Getreu dem Motto „Ladies first“ landeten die Mädchen dabei auf Platz 2, gefolgt von den Jungen (3.). Und auch in persönlicher Hinsicht durfte sich Yasmin Scheithauer gleich doppelt freuen, denn sie sahnte bei der Tombola noch einen schönen Preis ab.

Zufrieden konnte auch Larissa Stiehler sein, die bei den Mädchen auf einem guten fünften Platz landete. Immerhin hatten 19 Kandidatinnen zur Wahl gestanden. Bei den Jungen waren Christopher Arnold (12.) und Pascal Thalhäuser (16.) nicht ganz so weit vorn platziert. Doch auch sie hatten allen Grund stolz zu sein. Denn allein schon die Nominierung für diese von Erzgebirgssparkasse, „Freie Presse“, Landratsamt und Kreissportbund durchgeführte Wahl war schon eine riesige Anerkennung der 2017 gezeigten Leistungen.

Die Gala in Schneeberg stellte dabei den krönenden Abschluss dar. Das Moderatorenduo Nancy Melzer und Tobias Körner hatte immer einen kessen Spruch auf den Lippen. Wurde da noch laut gelacht, so war es in anderen Momenten mucksmäuschenstill im Saal. Grund dafür war das interessante kulturelle Rahmenprogramm der Veranstaltung. Dieses bot zum Beispiel den furiosen Auftritt von Oscar Kaufmann mit den Cyr Wheel, den herzenvereinenden Zauberer Peter Röhrig, die gemeinsame Darbietung des stimmgewaltigen Erzistars Vivien Kretzschmar mit den verführerischen Tänzerinnen der Gruppe Keen on Rhythm und am Ende noch die etwas härteren Klänge der Band Breakout. Im Mittelpunkt standen jedoch in Wirklichkeit andere: die Sporttalente des Erzgebirgskreises. 19 Mädchen, 16 Jungen und 12 Mannschaften hatten es letztlich auf die Nominiertenliste geschafft. Fast 4000 Leute gaben beim Online-Voting dann ihre Stimmen ab.

Ähnliche Beiträge