Läufer mit starkem Auftakt

Zwei LV-90-Starter überzeugen in Leipzig

Nach den Werfern haben nun auch einige Läufer erstmals seit langer Zeit wieder Wettkampfluft geschnuppert. Um genau zu sein, war es zwei LV-90-Vertreter, die beim Sprint- und Läufer-Meeting des SC DHfK Leipzig an den Start gingen. Zu den 85 Startern aus Leipzig, Eilenburg, Dresden und Großbardau, die diesen Trainingswettkampf für Kadersportler als Standortbestimmung nutzten, gehörten aus unseren Reihen auch Christopher Arnold und Sarah-Michelle Leichsenring.

Über 3000 Meter war Christopher kaum anzumerken, dass sein letzter Wettkampf schon ein dreiviertel Jahr zurücklag. Er benötigte nur 9:12,15 Minuten bis ins Ziel und konnte seine persönliche Bestzeit damit um 26 Sekunden verbessern. Als Vertreter des jüngeren Jahrgangs erreichte er damit das beste U-18-Ergebnis. Und auch wenn das Hygiene-Konzept diesmal keine Siegerehrung vorsah, so war die Freude doch riesig. Einerseits, weil es erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit ein Wiedersehen mit vielen Bekannten gab. Und andererseits, weil Christopher mit seiner Zeit eine erste Duftmarke hinsichtlich der Deutschen Jugend-Meisterschaft setzen konnte, für die er sich in diesem Sommer qualifizieren will.

Und auch Sarah-Michelle war es anzumerken, wie froh sie darüber war, erstmals seit vielen Monaten wieder unter Wettkampfbedingungen laufen zu können. Neben der Laune stimmte an diesem Tag auch die Leistung. Nicht einmal Regen und Sturm vermochten es, den Teilnehmern die Stimmung zu verderben. Auch unsere Sprinterin gehrt in dieser Saison zum jüngeren U-18-Jahrgang, konnte aber so manch älterer Konkurrentin Paroli bieten. Zweimal ging es auf die 100 Meter, wobei Zeiten von 12,98 und 13,29 Sekunden zu Buche standen. Unter knapp 20 Starterinnen mehrerer Altersbereiche reihte sich Sarah-Michelle damit im vorderen Mittelfeld ein.

Related Post