An den Top Ten geschnuppert

Crosslauf-DM: Christopher Arnold belegt Rang 12

Eine Erkältung schien Christopher Arnold fast einen Strich durch die Rechnung zu machen. Eine Woche vor dem nationalen Höhepunkt der Crosslauf-Saison konnte unser Ausdauer-Spezialist, der die Sportschule in Leipzig besucht, krankheitsbedingt fast gar nicht trainieren. Und doch hat er es geschafft, rechtzeitig bis zur Deutschen Meisterschaft in Sonsbeck (Nordrhein-Westfalen) wieder in Form zu kommen.

„Konditionell war ich gut in Schuss“, berichtet Christopher, der im Willy-Lemkens-Sportpark auf eine harte Probe gestellt wurde. Nicht nur der schlammige Untergrund stellte ihn und alle anderen Teilnehmer vor große Probleme. Auch der anspruchsvoll abgesteckte Rundkurs von reichlich zwei Kilometern Länge hatte es in sich. Zweimal war dieser in der Altersklasse U 18 zu bewältigen – und dabei war neben Konzentration und Koordinationsvermögen auch taktisches Geschick gefragt.

Um 180 Grad musste an so mancher Stelle gewendet werden – und es gab noch mehr enge Kurven. „Dort war es besser, den etwas weiteren Weg zu wählen, da es zu viel Energie gekostet hätte, die Beine aus dem Matsch wieder herauszubekommen“, berichtet Christopher, der von Anfang an im Vorderfeld lag. Für die Spitze reichte es zwar nicht ganz, aber mit einem gut getimten Schlussspurt konnte er auf den letzten 400 Metern noch an zwei Kontrahenten vorbeiziehen.

Nach 14:28 Minuten überquerte er die Ziellinie, was unter 81 Startern den 12. Platz bedeutete. Obwohl zu einer einstelligen Platzierung nur acht Sekunden fehlten, zeigte sich bei unserem Ausdauer-Spezialisten keinerlei Frust. „Ich bin zufrieden“, so Christopher. Trotz des eingeschränkten Trainings im Vorfeld so nah dran zu sein an den Top Ten, war eine starke Leistung. Am Ende fehlten ganze acht Sekunden zu einer einstelligen Platzierung.

Related Post