Bei Block-DM in den Top 5

Leonie Schürer erreicht in Markt Schwaben das beste LV-90-Ergebnis

In 12,70 Sekunden ist Leonie Schürer bei der Deutschen U-16-Meisterschaft im Block-Mehrkampf die schnellste Sportlerin ihrer Konkurrenz über die 80 Meter Hürden gewesen. Auch in den vier anderen Disziplinen der W 14 im Block Sprint/Sprung gehörte sie zu den besten fünf Athletinnen, sodass am Ende auch der 5. Platz für sie in der Ergebnisliste stand. Mit 2442 Punkten musste sie nur vier Kontrahentinnen den Vortritt lassen.

Im gleichen Wettbewerb (Wurf) waren noch zwei andere W-14-Mädchen aus unserem Verein am Start. Dabei kam Felicitas Jähn, die im Weitsprung die meisten Punkte sammelte (4,39 m), auf 2173 Punkte. Als 13. lag sie damit knapp vor Marie Bannier (14./2087), die unter anderem über die 100 Meter (13,80 s) ordentlich punkten konnte.

Ebenfalls in der W 14, allerdings im Block Sprint/Sprung war Emilia Aurich am Start. Trotz enormer Rückenprobleme biss sie auf die Zähne und zog den Wettkampf durch. Beim Saisonhöhepunkt, auf den sie so lange hingearbeitet hatte, war zwar nicht an Bestleistungen zu denken. Trotzdem gab Emilia alles und belegte am Ende mit 2359 Punkten den 17. Platz.

Mit Verletzungssorgen hatte auch Jerome Düringer zu kämpfen. Unser einziger männlicher Vertreter erwischte im Block Wurf der M 14 einen guten Start und erreichte über 80 Meter Hürden die beste Zeit des gesamten Feldes (11,50 s). Allerdings brach im Sprint eine alte Muskelverletzung am Oberschenkel wieder auf, sodass Jerome bereits nach drei Disziplinen aussteigen musste. Für ihn war das extrem bitter, der er befand sich klar auf Top-Ten-Kurs.

 

Related Post