Aus der Kalten

Dominik Lewin erkämpft drei Medaillen bei Senioren-DM

Aus der Kalten in die Kälte hieß es für Dominik Lewin in Erfurt. Der M-35-Athlet des LV 90, der auch zum Trainerstab gehört, traute sich auch ohne große Vorbereitung beim Winterwurf im Rahmen der Deutschen Hallen-Meisterschaft an den Start. „Wegen beruflicher Verpflichtungen kann ich derzeit kaum trainieren. Weil ich so spät zuhause bin, kann ich derzeit auch nicht als Trainer helfen“, erklärt der Wurf-Experte, der stattdessen zu später Stunde in der heimischen Garage allein an einigen Fitnessgeräten seine Schichten schiebt. Diese Kraft-Einheiten reichten, um auch ohne den technischen Feinschliff drei Medaillen aus Erfurt mit nach Hause zu bringen.

Sowohl im Kugelstoßen (14,74 m) als auch mit dem Speer (51,20 m) musste sich Dominik jeweils nur einem Konkurrenten geschlagen geben. Außerdem schaffte der zweifache Vizemeister mit dem Diskus (44,73 m) als Dritter den Sprung aufs Treppchen. „Es war schon mächtig kalt“, gesteht der 37-Jährige. Den Speer am Samstag bei minus acht Grad Celsius im Schneetreiben möglichst weit fliegen zu lassen, sei gar nicht so einfach gewesen. „Dafür zeigte sich am Sonntag auch ab und zu mal die Sonne“, schildert Lewin die äußeren Bedingungen in Erfurt. Die waren für alle Konkurrenten gleich, und so kam es auch zu vielen spannenden Entscheidungen. Besonders eng ging es im Kugelstoßen zu, als dem Erzgebirger gerade mal sechs Zentimeter zum Titel fehlten.

„Generell lagen die Medaillengewinner meistens dicht beieinander“, berichtet unser Starter, der den Wettkampf jedoch nicht als Gegen-, sondern als Miteinander empfindet. Die Senioren-Titelkämpfe sind für ihn stets eine gute Gelegenheit, Wegbegleiter von früher wieder zu treffen. Die Platzierungen stehen für ihn eher im Hintergrund, zumal derzeit eben das Training fehlt. Ganz auf den Sport will Dominik Lewin aber nicht verzichten, da ihm sonst Rücken und Knie nach eigenen Angaben Probleme bereiten. Für internationale Herausforderungen sieht er sich derzeit zwar nicht gerüstet, doch auf nationaler Ebene ist mit ihm zu rechnen. Vielleicht auch bald wieder als Trainer beim LV 90…

Ähnliche Beiträge