Auf Platz 2 in der Welt geklettert

Steven Richter glänzt in Wildenfels mit dem Diskus

Wurf-Experte Steven Richter vom LV 90 Erzgebirge gehört aktuell zur internationalen Spitze der U-18-Leichtathleten. Und zwar nicht nur im Kugelstoßring, wo er bereits sein immenses Potenzial unter Beweis gestellt hat. Auch im Diskuswerfen läuft es phänomenal – so, als hätte es die Corona-Zwangspause nie gegeben. Beim Werfertag in Wildenfels landete die vom Gelenauer geschleuderte Scheibe erst nach 63,74 Metern. „Damit ist er aktuell die Nummer 2 in der Welt“, sagt Trainer Christian Sperling über die bärenstarke Leistung seines Schützlings. Dank Michel Gröper ging auch der zweite Platz an den LV 90. Der Neuzugang aus Eilenburg knackte mit 49,39 Metern die Norm für die Deutsche Jugend-Meisterschaft, deren Austragung allerdings noch auf der Kippe steht. Auch in der U 20 waren die Erzgebirger auf dem Podest vertreten. Während Rick Schlömilch mit persönlicher Bestleistung (53,04 m) Silber gewann, wurde Sascha Schmidt (51,34 m) Dritter. „Auch das waren sehr gute Leistungen“, bilanzierte Christian Sperling zufrieden.

Related Post