Drei Titel im Mehrkampf

Bei Regionalmeisterschaften in Rochlitz im Einzel und als Team erfolgreich

Spannender hätte die Entscheidung nicht ausfallen können: Mit 11.131 Punkten haben sich die U-14-Mädchen des LV 90 Erzgebirge hauchdünn vor dem ärgsten Verfolger den Team-Regionaltitel im Mehrkampf gesichert. Nur der Bruchteil einer Sekunde oder eines Meters gab den Ausschlag. Nachdem packende Wettbewerbe im 75-Meter-Sprint, über 60 Meter Hürden, im Weitsprung, im Ballwurf und über die 800 Meter absolviert waren, betrug ihr Vorsprung auf die Leichtathletinnen des LAC Chemnitz gerade mal einen Zähler.

Angeführt wurde das Siegerteam von Hanna Schubert, die sich auch im Einzel Gold sichern konnte. In der W 12 verwies sie unter anderem dank ihres Hürdensprints (10,04 s) Vereinskollegin Rosa Charlene Tittmann auf Rang 2, die zum Beispiel über die 800 Meter glänzte (2:40 min). Leni Schiefer verpasste als Vierte das Einzel-Podest knapp. Eine einstellige Platzierung in der U 14 erreichte zudem Nala Kischkewitz, die Achte der W 13 wurde.

Doppelt in den Medaillenrängen vertreten war der LV 90 auch in der M 13, in der Julius Stütz – unter anderem mit 5,29 Metern im Weitsprung und 9,68 Sekunden über 75 Meter auftrumpfend – vor Maxim Gassmann (3.) und Jannik Debray (5.) gewann. Für eine Team-Medaille reichte es allerdings nicht, weil im U-14-Bereich nicht genügend Jungs für unseren Verein am Start waren.

Dafür sprangen in der U 12 sprangen in den Teamwertungen Podestplätze für den LV 90 heraus. Die Mädchen belegten Platz 2, wobei Anny Buschbeck als Achte der W 11 die meisten Punkte sammelte. In der W 10 schafften es zudem Clara Eberlein (7.), Luisa Stütz (8.) und Izzie Voigt (9.) in die Top Ten. Für die U-12-Jungen, von denen Len Szekely (4./M 10) das beste Einzelresultat erkämpfte, reichte es zu Bronze. „Es fehlten auch einige Sportler“, sagt Trainer Rolf Kohlmann und nennt als Beispiel Hanna Maneck, die derweil beim Rennsteiglauf einen Altersklassensieg feierte.

Ergebnisse

Related Post