Gestärkt aus der Krise

Vorstand zieht bei Mitgliederversammlung positive Bilanz – und wird wiedergewählt

„Jede Krise bietet auch eine Chance.“ Was nach einer Floskel klingt, ist das Motto, unter dem der Vereinsvorstand des LV 90 in den vergangenen Monaten gehandelt hat. „Es war eine schwierige Zeit für uns alle, aus der wir gestärkt hervorgehen wollen“, sagte Präsident Knut Schreiter bei der diesjährigen Mitgliederversammlung, die im Gelenauer Volkshaus stattfand. Und dass seine Worte weit mehr sind als nur eine Floskel, zeigten dann auch die an diesem Abend präsentierten Zahlen. So konnte der Verein seine stabile Entwicklung fortsetzen. Mit 261 Mitgliedern – darunter 114 Kinder und 67 Jugendliche – zählt der LV 90 sogar zwei mehr als vor einem Jahr. Das enorme ehrenamtliche Engagement von Übungsleitern und auch Eltern trage also ebenso Früchte wie die Unterstützung der Sponsoren.

„Wie eine Familie“

Als große Stärke zeigt sich der Zusammenhalt. „Wir sind wie eine Familie“, betonte Knut Schreiter und bedankte sich zugleich bei „Mutti“ Maik. Gemeint war natürlich Trainer Maik Werner, bei dem viele Fäden zusammenzulaufen. Auch die Versammlung in Gelenau hatte „Mutti“ inklusive Abendbrot auf die Beine gestellt. Doch bevor sich alles die Leckereien vom Buffet schmecken lassen konnten, ging die Bilanz noch ein wenig weiter. Dabei nahm Kassenwart Volkmar Gärtz den finanziellen Aspekt näher unter die Lupe – und konnte den Mitgliedern trotz der corona-bedingten „engen“ Situationen gute Zahlen präsentieren.

Fünf DM-Titel erkämpft

Mit schönen Statistiken ging es dann auch weiter – allerdings aus sportlicher Sicht. So zeigte sich Wurf-Bundestrainer Sven Lang bei seinem Rückblick sichtlich stolz darauf, dass der LV 90 bei allen internationalen Meisterschaften vertreten war – auch wenn das Abschneiden „hätte besser sein können“. Auf nationaler Ebene klappte es allerdings mit Titeln – fünf an der Zahl. Dass der LV 90 dabei von der U 16 (Lara Böhm) bis hinauf zu den Senioren (Dominik Lewin) ganz oben auf dem DM-Podest zu finden war, zeigt laut Sven Lang „das große Spektrum im Verein“. Belegt werden die guten Leistungen auch durch die insgesamt Bundeskader, die der LV 90 aktuell stellt.

„Es geht noch besser“

Auf das Abschneiden der jüngeren Sportler im ablaufenden Jahr ging Maik Werner genauer ein, wobei er die vier Gold-, sechs Silber- und fünf Bronzemedaillen unserer U-16-Ahtlet(inn)en bei den sächsischen Landesmeisterschaften hervorhob. Bis hin zu den ordentlichen DM-Auftritten sei es eine „gewaltige Bilanz“ gewesen. „Aber wir können es 2022 noch ein bisschen besser“, sagte unser Nachwuchscoach und schlug damit die Brücke in die Zukunft. Reserven sprach dabei auch Knut Schreiter an, der auf innovative Ideen bei der Nachwuchsgewinnung und eine noch bessere Kooperation mit den regionalen Schulen hofft. Beim Ausblick aufs kommende Jahr erklärte Sven Lang, dass im kommenden Jahr sieben internationale Titelkämpfe anstehen – und der LV 90 wieder bei allen dabei sein will. Genauso soll der Thumer Werfertag, der 2021 als erste große Veranstaltung nach der Corona-Pause wieder einmal ein voller Erfolg war, seinem Anspruch weiter gerecht werden. Und der ist ziemlich hoch, wenn man bedenkt, dass der Wettkampf auf der weltweiten Liste aller Spezial-Meetings auf Platz 12 eingestuft wurde.

Vorstand wiedergewählt

Nicht mehr als Leistungssportler dabei sein werden dann Sarah Schmidt und Cedric Trinemeier, die sich beide auf ihren beruflichen Werdegang statt aufs Kugelstoßen konzentrieren wollen. Sie wurden bei der Mitgliederversammlung verabschiedet – zugleich aber auch geehrt, denn wie viele andere Sportler durften sie sich noch über eine kleine Auszeichnung für die guten Ergebnisse in diesem Jahr freuen. Auch die Trainer wurden dabei nicht vergessen. Überreicht wurden die kleinen Präsente von Klaus Schubert, dem Vorsitzenden des LV-90-Fördervereins, sowie von den alten und zugleich neuen Vorstandsmitgliedern des LV 90. Denn wie Präsident Knut Schreiter wurden auch Hans-Jörg Preißler (Vizepräsident), Volkmar Gärtz (Kassenwart) und Sven Lang (Sportwart) in ihren Ämtern bestätigt. In den erweiterten Vorstand wurden Grit Georgi (Sponsoring), Mandy Lindner (Jugendarbeit) und Andreas Bauer (Öffentlichkeitsarbeit) gewählt.

Related Post