Großer Empfang für frisch gebackene Meisterin

Lara Böhm glänzt bei U-16-DM in Hannover mit Gold im Kugelstoßen

Während Lara Böhm nach ihren Wettkämpfen sonst einfach die Tasche in die Ecke stellt und in ihren Alltag übergeht, wurde die Heimkehr von der Deutschen Meisterschaft für die U-16-Leichtathletin unseres Vereins zu einem ganz besonderen Erlebnis. Nicht nur die Familie wartete auf sie, sondern auch Freunde und Freunde. Auch Knut Schreiter, Bürgermeister und Vereinsvorsitzender in einer Person, hatte sich in Gelenau zu einem feierlichen Empfang eingefunden. „Das hat sich Lara wirklich verdient“, sagte er dabei in Anspielung auf den Meistertitel der jungen Wurf-Expertin.

Bei den nationalen Titelkämpfen in Hannover hatte die 15-jährige Gelenauerin im Kugelstoßen die gesamte Konkurrenz hinter sich gelassen. Ein Ergebnis, mit dem Maik Werner am Morgen noch nicht unbedingt gerechnet hatte. „Da hat Lara beim Frühstück kaum einen Bissen runtergebracht“, berichtet der Trainer, der im Wettkampf dann aber eine ganz andere Sportlerin erlebte. Von Nervosität und Aufregung war nichts mehr zu spüren. Stattdessen fruchteten die Tipps von Maik Werner und von Wurf-Trainer Christian Sperling. Ebenso zahlte sich die Vorbereitung aus, die in Laras Fall kurz, aber dafür umso intensiver ausfiel.

Die Blinddarm-Operation, die die junge Gelenauerin sechs Wochen zuvor über sich ergehen lassen musste, war ihr in Hannover nicht mehr anzumerken. Schon früh lag sie auf Podestkurs, ehe der 15-Jährigen im fünften Durchgang dann der ganz große Wurf gelang. Mit 14,42 Metern steigerte sie nicht nur ihre persönliche Bestleistung um 70 Zentimeter, sondern stellte zugleich eine deutsche Jahresbestleistung in ihrer Altersklasse auf. „Sie ist echt cool geblieben“, lobt Maik Werner, der mit Curt Aurich noch einen zweiten Schützling am Start hatte. Über 300 Meter belegte unser LV-90-Starter in 38,85 Sekunden den 14. Platz.

 

Related Post