Wer sind die schnellsten Kinder Sachsens? – Landesfinale Sprintcup in Chemnitz

Nach zwangsbedingter Corona-Pause fand am 13.11. glücklicherweise wieder das Landesfinale im Sprintcup statt, wie üblich in der Chemnitzer Leichtathletikhalle. Die schnellsten Kinder der Altersklassen 8 bis 11 Jahre strömten aus ganz Sachsen zu diesem Event um unter sich den oder die schnellste Sprinter zu ermitteln. Qualifiziert haben sich die Kinder jeweils über die Vorausscheide der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele oder aber in den Sprintcup-Vorrunden. Im Modus von fliegenden Sprints mit zwei Versuchen über 20 Meter durch eine Lichtschranke wurden an diesem Tag die Finalteilnehmer ermittelt. Gestaffelt gab es dadurch A,B,C,D,E Finals usw.

Auch aus der Erzgebirgsregion sind einige Starter mit dabei gewesen. Vom LV 90 Erzgebirge gingen in der W10 Klara Eberlein und Izzie Voigt ins Rennen und es lief bei 20 m fliegend hervorragend bei beiden: beide qualifizierten sich für das A-Finale für die ersten 6 schnellsten Starter. In diesem gewann Klara über 50 m Silber in 7,74 sec und Izzie erklomm den Bronzerang in 7,79 sec! In der W11 waren drei unserer Mädchen im Einsatz: Anny Buschbeck, Lucie Köhler und Merle Friedrich. Anny kam ins A-Finale und ersprintete sich den 5. Rang in 7,58 sec, Lucie im C-Finale 5. Platz in 8,04 sec und Merle lief im D-Finale auf Platz 6 in 8,35 sec.

Bei den Jungs der AK 9 war Gregor Damm an der Reihe, er kam im D-Finale als 1. In 8,61 sec ins Ziel. Grund zum Jubeln war in der AK 10 der Fall: Len Szekely gewann in einem Herzschlagfinale auf den letzten Metern Gold und darf sich „Schnellster Junge“ von Sachsen nennen! Er benötige für die 50 m 7,59 sec.

Allen Startern herzlichen Glückwunsch und weiterhin ganz flinke Beine!

Related Post